Dr. Martin Lüstraeten M.A.

(Wissenschaftlicher Mitarbeiter)

Martin_Luestraeten

Sprechstunden:

Nach Vereinbarung.

Telefon:

0 61 31 / 39-2 24 61

E-mail:

luestraeten@uni-mainz.de

Besucheranschrift:

Forum universitatis 5 (Johannes von Müller-Weg 5), 1. Stock, Raum 01-536

Vita

  • 1985 geboren in Kempen
  • 2003 Abitur am Städtischen Gymnasium Straelen
  • 2003-2008 Studium der katholischen Theologie (Diplom) in Münster
  • 2007-2011 Studium der Antiken Kulturen des östlichen Mittelmeerraumes (Master of Arts) in Münster
  • 2010-2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Liturgiewissenschaft der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität (Prof. Dr. Clemens Leonhard)
  • 2010-2014 Promotion in der Katholischen Theologie im Fach Liturgiewissenschaft (Prof. Dr. Clemens Leonhard)
  • seit 01.04.2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung für Liturgiewissenschaft und Homiletik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der JGU Mainz

Publikationen

  • "Ich will meine Hände waschen inmitten der Unschuld …". Liturgietheologische Anfragen an den Ritus der Händewaschung, in: Diliana Atanassova / Tinatin Chronz (Hg.), SYNAXIS KATHOLIKE.
    Beiträge zu Gottesdienst und Geschichte der fünf altkirchlichen Patriarchate für Heinzgerd Brakmann zum 70. Geburtstag (orientalia - patristica - oecumenica 6), Münster 2014, 419-440.
  • Art. „Liturgy and Prayer“ (gemeinsam mit Clemens Leonhard), in: Guy Stroumsa (Hg.), Oxford Handbook of the Abrahamic Religions, Oxford 2015, 429-447.
  • Identität und Austausch. Christliche Tagzeitenliturgie und muslimisches Pflichtgebet im Vergleich, in: Predrag Bukovec / Vedrana Tadić (Hg.), Ritualia orientalia mixta. Reflexionen über Rituale in der Religionsgeschichte des Orients und angrenzender Gebiete (Religionen im Vorderen Orient [RVO] 4), Hamburg 2016, 231-265.
  • Der Taufexorzismus in der Lutherischen Orthodoxie, in: Peter Zimmerling / Wolfgang Ratzmann / Armin Kohnle (Hg.), Martin Luther als Praktischer Theologe (Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie 50), Leipzig 2017, 116-132.
  • Die handschriftlichen arabischen Übersetzungen des byzantinischen Typikons. Zeugen der Arabisierung und Byzantisierung der melkitischen Liturgie (Jerusalemer Theologisches Forum 33), Münster 2017 (853 Seiten)