Aktuelles

Repetitorien zu den Vorlesungen "Tagzeitenliturgie" und "Kirchenlied" im SoSe 2023

Prof. Franz bietet weitere Repetitorien zur Prüfungsvorbereitung zu seinen Vorlesungen  an:

Mi 05.07.2023, Raum T 8

15-16 Uhr zur Vorlesung "Liturgie der Tagzeiten"
16-17 Uhr zur Vorlesung "Kirchenlied".

Bitte bringen Sie Ihre Quellensammlung mit und eventuelle Fragen. Die Teilnahme ist nicht verpflichtend, wird aber empfohlen.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles | Verschlagwortet

Predigtreihe zur Homiletischen Übung im SoSe 2023 (26.-29.06.2023)

„Und Gott sprach ...“. Theologiestudierende Treffen Altes Testament

Im Rahmen der Homiletischen Übung werden Studierende der katholischen Theologie in der Woche vom 26.06. bis 30.06.2023 zu ausgewählten Perikopen des Alten Testaments predigen. Die Predigten werden – wie es ihrem Sitz im Leben entspricht – im Rahmen der Werktagsgottesdienste stattfinden.

Dies ist eine einzigartige Möglichkeit, Studium und Praxis, Universität und Gemeinde, miteinander ins Gespräch zu bringen und neue frische Impulse für den eigenen Glaubensweg aufzunehmen.

Wir laden Sie ein, sich die Predigten mit uns anzuhören und im Anschluss an den Gottesdienst mit uns darüber zu diskutieren. Weiterlesen "Predigtreihe zur Homiletischen Übung im SoSe 2023 (26.-29.06.2023)"

Edition des Hochgebets des Testamentum Domini online

Das sogenannte Testamentum Domini zählt zu den jüngsten Kirchenordnungen und ist bis heute nur in Ansätzen erschlossen. Eine kritische Edition oder gar eine Editio maior aller verschiedensprachigen Fassungen steht bis heute aus. Dennoch setzte auf Basis der problematischen Edition einer syrischen Fassung eine Hypothesenbildung rund um das vollständige Hochgebet des Testamentum Domini ein. Eine arabische Fassung existiert in verschiedenen Versionen, und eine davon enthält auch das Hochgebet, möglicherweise sogar in einer Form, die näher am Original-Wortlaut ist als die bisher bekannten Editionen. Leider fand sie in der Forschung wenig Beachtung, möglicherweise auch, weil die einzigen beiden Studien hierzu ihren Zeugniswert herunterspielten.

In der Untersuchung von Martin Lüstraeten werden zunächst die Forschungsgeschichte zur Kirchenordnung im Allgemeinen und zu den arabischen Versionen im Speziellen aufgearbeitet. Daran anschließend erfolgt erstmals eine kritische Edition des Hochgebets aus einer arabischen Rezension, die einige wichtige Aspekte in die wissenschaftliche Diskussion um das Hochgebet einbringt.

Martin Lüstraeten, Edition und Übersetzung der Euchologie der Eucharistiefeier der Redaktion „M“ des arabischen Testamentum Domini (I.23–I.28). Eine späte Antwort auf Anton Baumstark und Gérard Troupeau, in: Ex Fonte – Journal of Ecumenical Studies in Liturgy 2 (2023), 65–179

DOI: https://doi.org/10.25365/exf-2023-2-3

Ökumenisches Kirchenliedseminar zum Neuen Geistlichen Lied in Loccum (06.-09.03.2023)

Sich intellektuell über Kirchenlieder austauschen, aber sie auch zum Klingen bringen, und dies alles eingebettet in einen Rahmen aus gemeinsamen Andachten, Gebeten und Vigil, das bieten die vier intensiven Tage des interdisziplinär ausgerichteten Ökumenischen Kirchenliedseminars in Loccum. In diesem Jahr dreht sich alles um das Neue Geistliche Lied.

„Singbar oder nicht? Die Wirklichkeit des Neuen Geistlichen Liedes - Ökumenisches Kirchenliedseminar“

Termin: 06.-09.03.2023

Ort: Evangelische Akademie Loccum, 31547 Rehburg-Loccum (bei Hannover)

Informationen zu Anmeldung und Programm: https://www.loccum.de/tagungen/2308/

Den Flyer können Sie hier herunterladen.

Für Studierende ist auf Anfrage eine Ermäßigung möglich. Bitte kontaktieren Sie Herrn Prof. Dr. Ansgar Franz (Mitveranstalter des Kirchenliedseminars).

Weiterlesen "Ökumenisches Kirchenliedseminar zum Neuen Geistlichen Lied in Loccum (06.-09.03.2023)"

Vigil in der Augustinerkirche am 7. Dezember 2022

Die kanonische Lesung der Bibel, die im Jahr 2000 mit dem Buch Genesis begonnen hatte, wird in diesem Jahr fortgeführt mit dem Buch Ezechiel:

"Ich gebe euch ein neues Herz und einen neuen Geist" (Ez 36,26)

Termin: Mittwoch, 07.12.2022, 19-21 Uhr
Ort: Augustinerkirche, Augustinerstraße 34, 55116 Mainz

Das Plakat kann hier heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zur Mainzer Vigil finden Sie hier.