Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2020

Macht und Ohnmacht. Kirchenlied und Politik (Blockveranstaltung in Loccum, 8. bis 11. April 2019)

Univ.-Prof. Dr. Ansgar Franz; Dr. phil. Christiane Schäfer

Kurzname: Kirchenlied&Politik
Kursnummer: 01.086.1030

Inhalt

Kirchenlieder sind nicht nur Ausdruck von Frömmigkeit und kultureller Prägung – mit ihnen wurde auch Politik gemacht. Gesangbücher und Lieder wurden von Machthabern funktionalisiert oder zensiert. Sie dienten einerseits der Legitimation gesellschaftlicher Verhältnisse und kirchlicher Politik. Sie waren anderseits immer auch Teil von Protestbewegungen. Indem Kirchenlieder das Reich Gottes und den Himmel besingen, sind sie doch auf der Erde und in der Zeit zu Hause, in den Stimmen von Menschen mit ihren Sehnsüchten und Fragen und Überzeugungen. Diese Spannung durchzieht den Kirchengesang als ein kreativer Puls. Im dem Seminar wollen wir die Rollen von Kirchenliedern in politischen Auseinandersetzungen, ihre Metaphern und Klänge in der Deutung von Macht untersuchen – und wir wollen hören, wie sie sich heute politisch oder auch apolitisch geben. Grundmuster des Verhältnisses von Glauben und Macht werden in Kirchenliedern anschaulich. Wenn wir heute in Konflikten unsere Stimmen erheben, welche Lieder singen wir dazu in den Kirchen?

Voraussetzungen / Organisatorisches


  1. Modul 12 (MEd): Vertiefendes Seminar
  2. Modul 15a/23 (Mag.Theol.): Seminar im Schwerpunktstudium
  3. Modul B5b (Beifach Theologie): Vertiefendes Seminar
  4. Diplomstudium

Das Seminar findet in Zusammenarbeit mit dem Liturgiewissenschaftlichen Institut der VELKD (Universität Leipzig) als Blockveranstaltung vom 8.-11. April 2019 in der Evangelischen Akademie in Loccum statt.
Semester: SoSe 2020