Aktuelles

Die jeweils aktuellen Büroöffnungszeiten und Sprechstunden finden Sie unter "Kontakt".

Repetitorien zur Prüfungsvorbereitung

Prof. Franz bietet Repetitorien zur Prüfungsvorbereitung zu seinen Vorlesungen an. Die Teilnahme wird empfohlen.
Messe:               Mi 20.06., 10:15-11:00 Uhr, R 01-545
Heilige Zeiten:    Mi 20.06., 11:15-12:00 Uhr, R 01-545
Kirchenlied:        Mi 20.06., 14:15-15:00 Uhr, R 01-545
Tagzeitengebet: Mi 20.06., 15:15-16:00 Uhr, R 01-545

Predigtreihe "Und Gott sprach ...". Junge Theologiestudierende treffen Altes Testament
vom 12.06. bis 15.06.2018 in St. Bonifaz und der Karmeliterkirche
Die Homiletischen Übungen, das Ein­üben der geistlichen Rede über einen bi­blischen Text, sind traditionell Teil des Theologie­studiums. Von ihrem „Sitz im Leben“ her gehört die geistliche Rede in den Gemeinde­gottesdienst und ist Ausle­gung, Deutung des Wortes Gottes.
Das Projekt „Und Gott sprach …" Junge Theo­logie­studierende treffen Altes Tes­ta­­ment ist der Versuch, Studium und Praxis, Universität und Gemeinde mit­einander ins Gespräch zu bringen.
Die einzelnen Termine entnehmen Sie bitte dem Flyer zur Predigtreihe im SoSe 2018. Herzliche Einladung!
Liturgiewissenschaftliche Übung im SoSe 2018: Orte der Religion

In diesem Sommersemester wird im Rahmen der Übung „Orte der Religion“ der Sonntagsgottesdienst der „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“ („Mormonen“) besucht.

Vorbereitungssitzung:    Fr  08.06.2018, 13-14 Uhr
Gottesdienstbesuch:      So 10.06.2018, 9:30-10:45 Uhr
Nachbereitungssitzung: Fr  15.06.2018, 13-14 Uhr
Nähere Informationen.

Oktober 2017: Neuerscheinung: "Die Lieder des Gotteslob"
Zur Buchmesse erschienen ist ein Werk, das eine veritable Neuheit ist.
Zum ersten Mal werden sämtliche Lieder eines katholischen Gesangbuchs erschlossen.
Das Buch „Die Lieder des Gotteslob“, herausgegeben von Ansgar Franz, Hermann Kurzke und Christiane Schäfer, präsentiert die 293 Lieder des Stammteils sowie 20 ausgewählte Lieder des Kölner Eigenteils alphabethisch geordnet in ihrer aktuellen Gotteslob-Fassung.
Weitere Informationen finden Sie hier.