Quellenkritische und die Rezeptionsgeschichte erschließende Kommentierung der Stammteillieder „Gotteslob“ (2013)

gefördert durch das Erzbistum Köln

Projektleitung:

Univ.-Prof. Dr. Ansgar Franz

Mitarbeiter:

Dipl.-Theol. Andrea Ackermann
Anne Harzer
Dr. phil. Christiane Schäfer

Projektbeschreibung:

Für das im Winter 2013 eingeführte Gemeinsame Gebet- und Gesangbuch „Gotteslob” erstellt das Mainzer Gesangbucharchiv Lieddossiers, durch die sämtliche Lieder der Stammteils sowie die des Diözesananteils des Erzbistums Köln quellenkritisch erschlossen werden. Die Kommentare werden über die Entstehung des Liedes informieren, über den Autor, die älteste Textstufe, den ursprünglichen Kontext und den liturgischen Ort. Des Weiteren werden Form und Gehalt der Lieder untersucht, die Melodie und ihre Geschichte und schließlich die Wirkungs- und Fassungsgeschichte.

Laufzeit:

September 2013 bis September 2015